Verschlagwortet: Public History

Vom Eintauchen und Auftauchen – Überlegungen zum historischen Lernen mit Virtual Reality

Wie können Virtual Reality-Anwendungen, die seit rund einem Jahrzehnt vermehrt in der Geschichtskultur zu finden sind, für das historische Lernen eingesetzt werden? Elena Lewers, Ruhr-Universität Bochum, gibt einen Einblick in die Ergebnisse des Projektes “ViRaGe – Virtuelle Realitäten als Geschichtserfahrung”

Augmented Reality (AR) und Virtual Reality (VR) in der historisch-politischen Bildung

Digitale Medien gehören heute fest in unseren Alltag – doch nicht nur zur reinen Unterhaltung: Verschiedene Akteur*innen aus der historisch-politischen Bildungsarbeit, der Forschung sowie aus der Tech-Branche haben mittlerweile entdeckt, dass digitale Medien auch für die Bildungsarbeit einsetzbar sind. In den letzten Jahren kamen vor allem Angebote aus den Bereichen VR und AR dazu.

Ich bin Sophie Scholl – oder nicht?

Mit einem „innovativen Projekt“ wollen die ARD-Sender BR und SWR die Spuren Sophies Scholls wieder ins Bewusstsein junger Menschen tragen. Sophie Scholl wird zur Instagrammerin, zum Digital Native. Die Medienresonanz ist hoch, das Rezensionsecho schallt in unterschiedliche Richtungen. Ein Über- und Ausblick.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search